Marion Poschmann

liest aus ihrem Werk

Reihe: Ehrengast im Heinrich-Heine-Haus 2021

Moderation: Michael Braun, Literaturkritiker

Der Literarische Beirat des Literaturbüros Lüneburg hat Marion Poschmann als Ehrengast im Heinrich-Heine-Haus benannt. Mit der Auszeichnung wird ihr Gesamtwerk gewürdigt. In der Jurybegründung heißt es u.a. „… Seit 2002 stellt sich die gebürtige Essenerin in ihren Gedichten, Essays und Romanen dem Verhältnis von Natur und Kultur als Extremherausforderung. In ihrer Poetik geben sich Anthropologie, Biologie und Zoologie die Hände und eröffnen in ein politisches Gespräch – nicht ohne Charme und Witz.

Marion Poschmann, 1969 geboren, studierte Germanistik und Slawistik. Sie lebt in Berlin. Für ihre Lyrik und Prosa wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Bremer Literaturpreis und mit dem Wortmeldungen-Literaturpreis für kritische Kurztexte. Ihr Roman „Die Kieferninseln“ (2017) stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises und auf jener des Man Booker International Prize 2019.

Gefördert von der Sparda-Bank.

Marion Poschmann
(c) Heike Steinweg