Ehrengast im Heinrich-Heine-Haus

Seit 1994 benennt der Literarische Beirat des Literaturbüros jährlich eine bedeutende deutschsprachige Autorin oder einen Autor als “Ehrengast im Heinrich-Heine-Haus”. Ehrengäste werden für Ihr Lebenswerk geehrt und halten eine öffentliche Lesung in Lüneburg. Die Auszeichnung wird von der Sparda-Bank gefördert.

Ehrengast im Heinrich-Heine-Haus 2020 ist Ingo Schulze

In Ingo Schulzes Werk geht es immer wieder um zentrale Gegenwartsfragen, um das Ende und das Erbe der DDR, um das neue Deutschland, oft aus östlicher Perspektive, um Oben und Unten, um Geld und Glück. Wer aber einfache Wahrheiten und pädagogische Lehren sucht, sucht vergeblich. Ingo Schulzes literarische Welt ist eigensinnig und perspektivreich, sie weckt zugleich Neugier und Zweifel – und dies alles auf eine grandios erzählte, intelligente und oft humorvolle Weise. Jurybegründung.

Ehrengast im Heinrich-Heine-Haus 2020 Ingo Schulze (c) Gaby Förster

Liste der Ehrengäste

  • Arno Geiger (2019)
  • Felicitas Hoppe (2018)
  • Michael Köhlmeier (2017)
  • Navid Kermani (2016)
  • Sigrid Damm (2015)
  • Christoph Ransmayr (2014)
  • Hertha Müller (2013)
  • Hans Joachim Schädlich (2012)
  • Rüdiger Safranski (2011)
  • Daniel Kehlmann (2010)
  • Monika Maron (2009)
  • Christoph Hein (2008)
  • Uwe Timm (2007)
  • Reiner Kunze (2006)
  • Wilhelm Genazino (2005)
  • Siegfried Lenz (2004)
  • Dieter Wellershoff (2003)
  • Elfriede Jelinek (2002)
  • Volker Braun (2001)
  • Sten Nadolny (2000)
  • Gabriele Wohmann (1999)
  • Peter Härtling (1998)
  • Sarah Kirsch (1997)
  • Martin Walser (1996)
  • Christa Wolf (1995)
  • Peter Rühmkorf (1994)
Navid Kermani
Navid Kermani beim Gästebucheintrag
(© t&w)
Arno Geiger
Arno Geiger im Gespräch mit Denis Scheck (© t&w)