Neuigkeiten

Frühjahrsprogramm des Jungen Literaturbüros

Kaum aus dem Lüneburger Lesefest aufgetaucht, geht es für das Junge Literaturbüro mit dem Frühjahrsprogramm weiter. Nachdem 475 Grundschulkinder während des Lesefests Autorinnen und Autoren im Heine-Haus erlebt haben, können sich in den nächsten drei Wochen die weiterführenden Schulen (Jahrgang 9 – 12) auf Lesungen freuen. Das Jugendprogramm des Literaturbüros bietet auch zwei Veranstaltungen im Heinrich-Heine-Haus an. Am Freitag, den 8. März lesen Benjamin und Christine Knödler aus ihrem Buch „Whistleblower Rebels. 20 Menschen, die für die Wahrheit kämpfen“. „Um es mit Kino-Vokabular zu sagen: Wir dürfen hier eine ‚Sneak-Preview‘ vor der eigentlichen Premieren-Lesung in München machen“, freut sich Marie Louise Blankemeyer. „Der Hanser Verlag macht extra für uns eine Ausnahme. Und Benjamin und Christine Knödler machen tolle und anregende Veranstaltungen, binden die Schüler aktiv mit ein und kommen mit ihnen ins Gespräch.“

Hochaktuell, kenntnisreich und vor Ort recherchiert ist auch das Buch „Die Geschichte der Israelis und Palästinenser. Der Nahost-Konflikt aus Sicht derer, die ihn erleben“, aus dem Martin Schäuble am Montag, den 11. März im Heine-Haus liest. Der Autor studierte in Berlin, Israel und Palästina Politik. Als Journalist bereist er seit 20 Jahren immer wieder den Nahen Osten. „Hier haben die Schüler und Lehrkräfte die Gelegenheit, direkt mit einem Experten ins Gespräch über diesen sehr komplexen politischen Konflikt zu kommen. Das Besondere an diesem Buch ist, dass Schäuble mit Menschen beider Seiten gesprochen hat und in seinem Sachbuch dadurch sehr nah an dem Geschehen dran ist“, führt die Organisatorin des Jungen Literaturbüros aus und setzt fort: „Beide Veranstaltungen sind tolle Gelegenheiten für junge Menschen, sich mit aktuellem Zeitgeschehen auseinanderzusetzen.“

Die Lesungen sind über das Fach Deutsch hinaus auch geeignet für die Fächer Politik, Geschichte und Werte und Normen. Sowohl für die Whistleblower-Lesung als auch für die Schäuble-Lesung gibt es um 11:30 Uhr noch Platz für Schulklassen. Die Lehrkräfte können sich per Mail dafür anmelden: junges.literaturbuero@stadt.lueneburg.de.