Neuigkeiten

Das Junge Literaturbüro startet ins Jahr 2022 mit einem digitalen Lesungsprogramm für Schulklassen, großzügig gefördert von der VGH-Stiftung und dem Lüneburgischen Landschaftsverband. Im Januar liest die österreichische Jugendbuchautorin Elisabeth Steinkellner aus ihrem preisgekrönten Buch „Papierklavier“ für Schüler/-innen des Johanneums und des Gymnasiums Oedeme, und die Hamburger Illustratorin Antje von Stemm gibt für den 5. Jahrgang der Hanseschule Oedeme Online-Workshops mit kreativen Ideen zum Briefeschreiben basierend auf ihrem Buch „Ab die Post. Wie du Briefe schreibst, Überraschungspakete schnürst und Badelatschen verschickst“. Weiter geht es im Februar mit Juliane Pickels preisgekröntem Debütroman „Krummer Hund“ und im März liest Lisa Krusche aus ihrem Kinderbuch „Das Universum ist verdammt groß und super mystisch“. Weitere Online-Lesungen sind in Planung, darunter eine Veranstaltung mit Jörg Bernardy zu seinem Buch „Ich glaube, es hackt“. Für den Zeitraum ab April sind „live“-Lesungen geplant, u.a. mit dem Kinderbuchautor Kai Pannen aus dem Buch „Andro – Streng geheim“ für den 3. und 4. Jahrgang der Ilmenau Grundschule, die vielfach ausgezeichnete Kinder- und Jugendbuchautorin Dita Zipfel stellt zusammen mit der Illustratorin Bea Davies ihr neues Kinderbuch „Brummps. Sie nannten ihn Ameise“ vor. Darüber hinaus ist ein Manga-Workshop mit dem Comiczeichner Michael Ross in Planung. Philosophisch wird es am Studienseminar Lüneburg: Dr. Ina Schmidt und Dr. Jörg Bernardy vermitteln Lehramtsanwärter/-innen in einer Fortbildung, wie man spielerisch und leicht mit Kindern philosophieren kann.

Weiterhin stehen die Videos der Reihen „Junges Literaturbüro goes digital“ und „Junges Literaturbüro goes international“ auf unserem YouTube-Kanal sowie auf Instagram zur Verfügung.

Gefördert wird das digitale Programm des Jungen Literaturbüros 2022 im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

Juliane Pickel (c) Carla Deiters
Dita Zipfel (c) Dawn Stoloff