Anne Rabe und Dorothee Riese

Starke Debüts

Reihe: Ausgewählt

Moderation: Martina Sulner

„Die Möglichkeit von Glück“: Als die Mauer fällt, ist Stine gerade einmal drei Jahre alt. Doch die Familie ist tief verstrickt. In ein System, von dem sie nicht lassen kann, und in den Glauben, das richtige Leben gelebt zu haben. Bestechend klar und kühn erzählt Anne Rabe von einer Generation, deren Herkunft eine Leerstelle ist. Anne Rabe, geboren 1986, ist Dramatikerin, Drehbuchautorin und Essayistin. Ihre Theaterstücke wurden mehrfach ausgezeichnet. Als Drehbuchautorin war sie Teil der Kultserie „Warten auf’n Bus“. Seit mehreren Jahren tritt sie zudem als Essayistin und Vortragende zur Vergangenheitsbewältigung in Ostdeutschland in Erscheinung. „Die Möglichkeit von Glück“ ist ihr Prosadebüt und stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2023.

„Wir sind hier für die Stille: Anfang der 1990er Jahre wandert die fast sechsjährige Judith mit ihren Eltern von Deutschland nach Rumänien aus. Ihr Ziel ist ein abgelegenes Dorf in Transsilvanien am Rande der Karpaten. Judith soll in einer ursprünglichen, vom Kapitalismus freien Gemeinschaft aufwachsen. Doch bald stellt der zwischen mitgebrachter Utopie und vorgefundener Realität die Familie vor immer größere Probleme. Dorothee Riese, geboren 1989 bei Göttingen und in Rumänien aufgewachsen, studierte Internationale Literaturen, Slawistik und Kultur und Geschichte Mittel- und Osteuropas sowie Literarisches Schreiben. Sie ist für das Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa tätig.

Tickets über bagarino – digital oder print at home

Anne Rabe (c) Annette Hauschild
Dorothee Riese (c) Christiane Gundlach